Beiträge von Joshua Woodrow

    mhq9jei6.png

    47fe559c1aced8bbf8a012eada831ad3.png



    Christine-Baranski-250x250-WEB.jpg?w=720&ssl=1


    Du heißt: Theresa Belby | 49 - 55 Jahre

    Avatarvorschlag: Christine Baranski

    Deine Profession: Oberärztin | Vergiftungen durch Zaubertränke und magische Pflanzen

    Du bist: Theresa Belby ist keine unbekannte. Sie ist ein brillanter Kopf, die nicht nur mit Leidenschaft in ihrem Beruf praktiziert, sondern auch in der Forschung und Wissenschaft aktiv ist. Fast schon, ist ihr ihre Karriere in die Wiege gelegt worden. Das ist auch kein Wunder. Ihr Urahne Damokles Belby war ruhmreicher Erfinder des Wolfsbanntrankes. Doch sie ruhte sich nie auf diesen Erfolg aus, oder frönte dem Wohlstand. Sie gilt als knallhart, kalt und unnahbar. Jede ihrer Publikationen in ihrem Fachgebiet wird über entsprechende Magazine publiziert und ihre Arbeit brachte ihr schon dem Orden des Merlins dritter Klasse ein. Sie ist eine hart arbeitende Frau, die von ihren Ärzten, Heilern und Studenten mindestens dasselbe erwartet. Und gerade dem Nachwuchs, verlangt diese Frau einiges ab. Hinter ihrem Rücken nennt man sie schon die "eiserne Lady".

    Ihr Privatleben ist bei weitem nicht so glänzend wie ihre Karriere. Vor sechs Monaten ging bereits die dritte Ehe in die Brüche. Hinter den Kulissen tobt ein erbitterter Rosenkrieg um Vermögen und Eigentum. Kinder hatte sie allerdings nie, da sie nie in ihrem Lebensplan gepasst haben.



    tumblr_pac2xvEZuu1t34umfo4_250.png


    Du heißt: Mathilda "Minnie" O'Brian | 30 - 35 Jahre

    Avatarvorschlag: Anne Hathaway

    Deine Profession: Oberschwester | Fluchschäden und Zauberunfälle

    Du bist: Von jeher ruft man Mathilda O'Brian "Schwester Minnie". Die Brünette ist quasi die gute Seele der Station und versteht sich scheinbar mit allen. Egal ob es die Patienten oder gestresste Ärzte und Heiler sind. Gerade als Oberschwester arbeitet sie nicht nur eng mit den Ärzten zusammen. Gleichzeitig kommuniziert sie zwischen den Heilern und Pflegepersonal, teilt die Schichten des Pflegepersonals eigenständig ein, und steht sogar den Nachwuchskräften nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite. Als Hüterin über alle Akten, weiß sie natürlich über alle Vorgänge auf der Station bescheid, manchmal sogar eher, als ihre Vorgesetzten. Gerne wäre sie selbst Heilerin geworden, war jedoch in den geforderten Fächern nicht annähernd gut genug, für diese Stelle.

    Seit kurzem ist sie verlobt und beginnt schon emsig mit den Hochzeitsvorbereitungen und schmiedet Pläne für eine fabelhafte Zukunft.



    2f11aee902d48f294f742cbbc4b8edb4--milo-ventimiglia-gilmore-girls.jpg


    Du heißt: Charles Montgomery | 35 - 40 Jahre

    Avatarvorschlag: Milo Ventimiglia

    Deine Profession: Heiler | Verletzungen durch Tierwesen

    Du bist: Charles galt bis bis zu seiner Beziehung mit Schwester Minnie als Weiberheld. Sein dadurch leicht negativ angehauchter Ruf, eilt ihm dadurch auch meist unvorteilhaft voraus. Trotz allem ist er ein kompetenter Heiler, dem man wohlwollend vertrauen kann. Und jetzt auch mehr als früher. Der ehemalige Lebemann hat sich kürzlich dazu durchgerungen, die Beziehung mit seiner liebsten auf die nächste Ebene zu heben und ihr einen Antrag gemacht. Trotzdem lässt er es sich nicht nehmen, unangebrachte Witze zum besten zu geben. Mit seiner Position ist er zufrieden, strebt keine weitere Beförderung an. Ihn erfüllt seine Arbeit, doch denkt er im Gegensatz zu seiner Geliebten noch nicht an Kinder, weiß aber nicht, wie er ihr das beibringen soll.




    Nikolaj-Coster-Waldau-200x200.jpg


    Du heißt: Adam Barrett | 44 - 49 Jahre

    Avatarvorschlag: Nikolaj Coster-Waldau

    Deine Profession: Pharmazeut | Abteilungs- und Forschungleiter

    Du bist: Adam Barrett ist erst seit kurzem vom Vorstand zum Abteilungsleiter ernannt worden. Damit lastet die ganze Verantwortung nun auf ihm. Nicht nur die über alle Zutaten und Tinkturen. Nein, er muss sich zusätzlich noch um das Personal kümmern, Schulungen durchführen und die Auszubildenden immer wieder ermahnen, sich strikt an die Vorgaben zu halten. Dabei liegt ihm Verantwortung so überhaupt nicht. Die Beförderung sieht er eher als Wink mit dem Zaunphal, das Mungos zu verlassen. Immerhin hatte man ihn nicht gefragt, und die Lohnerhöhung war jetzt auch eher ein Witz als eine Anerkennung. Obwohl er wirklich gut in seinem Job ist, hat er eigene Probleme, die er nicht im Griff hat. Alkohol ist nur eines von vieles. Ohne Schnaps kommt er schlichtweg nicht mehr durch den Tag. In der Klinik redet man darüber hinter vorgehaltener Hand, doch direkt Konfrontiert hat ihn damit noch niemand!



    tumblr_p9kh8rRkNl1wjqf0ao10_250.jpg


    Du heißt: Edward Donovan | 44 - 49 Jahre

    Avatarvorschlag: Tom Hiddleston

    Deine Profession: Oberarzt | Pathologie

    Du bist: Edward ist ein abgebrühter Mann. Als Pathologe kümmert er sich um die Dahingeschiedenen. Doch nicht nur ermittelt er die Todesursachen der Patienten innerhalb der Klinik. Gleichzeitig fungiert er als Rechtsmediziner für das Ministerium und hat daher schon Leichen auf dem Tisch gehabt die fast bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt waren. Der Anblick erschrickt ihn nicht mehr im geringsten. Stattdessen hat er sich sehr präzise Techniken angeeignet, die seine Kollegen denken lassen, er könne mit den Toten reden. Diese Techniken lehrt er aber nicht, und ganz legal sind sie damit wohl auch nicht. Doch das macht dem zwielichtig wirkenden Mann nichts aus. Er liefert Erkenntnisse und Ergebnisse und genau dafür wird er bezahlt! Lediglich ein Ring deutet darauf hin, dass Edward Donovan im Privatleben bereits verheiratet ist.



    tumblr_p67j72NDcj1x67ynoo2_r1_250.jpg


    Du heißt: Hector Vihaan | 50 - 53 Jahre

    Avatarvorschlag: Jeff Goldblum

    Deine Profession: Oberarzt | Pädiatrie

    Du bist: Doktor Vihaan ist ein durchaus weichherziger, gar einfühlsamer Mann. Wahrscheinlich deshalb, hatte man ihn vor Jahren schon zum Oberarzt der Pädiatrie ernannt. Obwohl es sich für ihn nur Pro-Forma erscheint. Denn viel zu oft, mischt sich seine Chefin und ehemalige Stationsleiterin noch in seine Arbeit ein. Obgleich es ihm nicht gefällt, kann er leider nichts dagegen tun. Dennoch ist der Kinderarzt nicht nur bei seinen Patienten und deren Eltern beliebt, sondern genießt im gesamten Klinikum einen guten Ruf. Manchmal jedoch, steigert er sich zu sehr in seine Arbeit herein und ist umso enttäuschter von sich selbst, wenn einer seiner Schützlinge es nicht schafft. Regelmäßig sucht er daher nicht nur einen Therapeuten, sondern auch eine Selbsthilfegruppe zur Trauerbewältigung auf.



    af629e9ef4daaa6c00cc16e15550977160f2f9a0.png


    Du heißt: Catherine Wentworth - Bonham | 60 + Jahre

    Avatarvorschlag: Jessica Lange

    Deine Profession: Vorstand | ehem. Oberärztin der Pädiatrie

    Du bist: Obwohl der Name Bonham in der magischen Gesellschaft nicht hoch anerkannt ist, so war es im 16.ten Jahrhundert Mungo Bonham, der das nach ihm benannte Hospital gründete. Heute obliegt die Führung größtenteils noch seinen Nachfahren, die im Vorstand vertreten sind. So auch Catherine. Aktiv als Ärztin praktiziert sie schon lange nicht mehr, kümmert sich aber um alle Belange die den Verwaltungsapparat betreffen. Sie bemüht sich, Ordnung im immerwährenden Chaos zu schaffen. Neben allen organisatorischen Aufgaben sieht sie es als ihre Pflicht an, über alle Vorgänge im Hospital bescheid zu wissen und pocht auf lückenlose Transparenz. Es gibt ihr das Gefühl von Kontrolle, und nichts scheint Catherine mehr zu lieben als Kontrolle. In ihrer Laufbahn als Ärztin, hat sie gefühlt alles zu Gesicht bekommen. Dazu hat sie beide Schreckensherrschaften des dunklen Lords miterlebt und entsprechend, hat sie das geprägt. Trotzdem nimmt sie sich auch für das Personal Zeit, erscheint unangemeldet zu Stippvisiten und fragt unvorhersehbar das Wissen der neuen Generation von Ärzten und Heilern ab. Einen Fehler lässt sie nicht durchgehen, fördert dann auf ihre ganz eigene Weise die Auszubildenden um diese Wissenslücken auszumerzen.



    4510ad9515d4d63f6ce56e0b3733333d7ab5efc4.png


    Du heißt: Solomon Bonham | 50 + Jahre

    Avatarvorschlag: Daniel Craig

    Deine Profession: Psychiater | Vorstand |

    Du bist: Solomon Bonham ist trotz seines Doktor- und Professorentitels kein direkter Angestellter des St. Mungos. Er fungiert seines Namens und der Verwandschaft zu Catherine Wentworth - Bonham als einer der Vorstände im Hospital. Davon profitiert der freischaffende Arzt jedoch finanziell enorm und kann für seine Forschung einiges an Fördergeldern einstreichen. Und das ganz auf legalem Weg. Doch auch ihm ist ein Orden des Merlins dritter Klasse ein. Er gilt als fähiger Arzt, mehr als nur die Kernkompetenzen beherrschend und immer einen kühlen Kopf bewahrend. Wenn er nicht gerade in seiner Praxis oder im Vorstand beschäftigt ist, Unterrichtet der Mann angehende Ärzte und Heiler im Umgang mit Patienten.

    Solomon ist bereits zwei Mal geschieden, und hat insgesamt drei Kinder mit beiden Exfrauen. Alle sind bereits erwachsen, und führen ihr Leben außerhalb der Medizin. Sehr zum Missfallen ihres Vaters.,





    Was erwarte ich von dir:

    Bei den gesuchten Charakteren handelt es sich um Rahmen, die frei gestaltet werden können. Von Namen, über Avatarvorschlag bis hin zum angepeilten Background handelt es sich lediglich um Vorschläge, die nicht zwingend Umgesetzt werden müssen! Die Rahmen dienen der Insoiration und sind keine festen Vorgaben!

    Es wäre wünschenswert, wenn Charaktere jenseits der 40 Jahre endlich Einzug halten würden! Damit würden nicht nur die wenigen Azubis, die das Mungos hat ein bisschen an die Hand genommen werden, sondern auch unsere frisch graduierten Schüler, könnten unter die Fittiche eines fähigen Mediziners treten.

    Nebenbei erwartet euch eine freundliche und hilfsbereite Community, sowie ein Forum, dass mehr Wert auf eure Charakterplots legt, als auf den als Rahmen dienende Hauptplotstory (an derer man sich dennoch fleißig beteiligen darf!)

    Also, ich werfe euch alles was ich habe in den Topf ihr Suchenden, vielleicht findet ihr ja was...



    1. Selene Aldthera: 19 Jahre, Rumänin und ehemalige Hufflepuff. Aktuell lernt sie alles über Drachenzucht um das Familienreservat einmal führen zu können. Sie ist eher schüchtern, besonders beim anderen Geschlecht, ziemlich verträumt und auch sonst ein echter Schussel. Anzutreffen in GB wäre sie vor allem im Ministerium, bei Veranstaltungen der "höheren Elite" der magischen Gesellschaft o.ä. Uns fällt bestimmt etwas ein



    2. Joshua Woodrow: 18 Jahre, Apotheken-Azubi im St.Mungos und ehemaliger Gryffindor. Hat sich in der Vergangenheit als Streiche-/Wattekönig in Hogwarts etabliert und zum krönenden Abschluss eine Abhängigkeit zu magischen Rauschmittel entwickelt. Heute ist er völlig Clean, allerdings überlegt er als Nebenjobs besagte Mittelchen herzustellen und zu verkaufen. Azubigehälter sind mager. Anzutreffen wäre er Hauptsächlich wohl im St. Mungos Hospital, oder Hogsmeade...evtl auch Hogwarts (wollte da noch in die Grippeepidemie posten xD)



    3. Oscar Rhys Byrne: mit 33 Jahren der älteste, und auch der misstrauischste. Er führt ein Antiquariat in der Nokturngasse, begeistert sich für alten Kram und Philosophie und auf dem rechten Fuß erwischt, kann man sehr tiefsinnige Gespräche mit dem Iren führen. Allerdings ist er auch Informant für die bösen Buben von der Bruderschaft. Außerdem liebt er seine Schätze mehr als seine Mitmenschen. Anzutreffen ist er nicht nur in den Gefilden der Nokturn- und Winkelgasse, oder seinem Geschäft. Die Jagd nach alten und antiken Gegenständen jeglicher Art kann ihn auch rund um den Globus treiben.



    4. Ylva Johansen: Aktuelle Ravenclaw im fünften Jahrgang! Also überall anzutreffen in und um das Schulgelände herum. In den Ferien auch im heimatlichen London. Ist durch ihr "besonderes" Aussehen ein wenig Aufällig, ein bisschen laut, ein bisschen schrill. Mädchen in der Pubertät halt...



    5. Cailan Ionhar: 28 Jahre, hat nie eine offizielle Schule der Magie besucht, da er mit dem Fluch des Werwolfs bereits geboren wurde. Lebt in einem dazugehörigen Rudel, das aber ziemlich versteckt. Stromert ansonsten im Lande herum. Wenn man sich mit den falschen Geschäftspartnern eingelassen und bei diesen nun Schulden hat, ist es nicht unwahrscheinlich einen überraschenden Besuch von ihm zu erhalten, oder von ihm gejagt zu werden, wenn man dreck am stecken hat und das Ministerium einen offiziell mit fürstlicher Belohnung sucht. (Dabei spielt er auch hin und wieder Katz und Maus mit den Ministerium) Ist scheinbar der Gesellschaft von "normalen" Menschen und Zauberern eher zugetan, verabscheut diese aber zutiefst. Er schert sie alle gerne über denselben Kamm. Ohne Eigennutz hat er keine engeren Bindungen an Personen außerhalb seines Rudels.

    So, da ich hoffe dass wir alle gut in die neue Dekade gestartet sind, habe ich eine klitzekleine, gar winzige Frage.

    Allerdings tue ich mich schwer in Formulieren aktuell.

    Also, Nishi hat ja mal eine Art "Leitfaden" zur asiatischen Zaubererwelt geschrieben. Etwas Ähnliches würde ich machen wollen, im Bezug auf geborene Werwölfe, Rudelstrukturen...etc, pp... Also eine Art Orientierungshilfe. Diese muss ja nicht öffentlich gemacht werden, sondern würde vorerst in meinen Tagebüchern gespeichert werden. Die in den Regeln verankerten Punkte zu den Werwölfen werden natürlich miteinbezogen. mit dem neuen schnieken Gerät, hab ich echt Bock wieder in die Tasten zu Hauen, und die Idee spukt mir auch schon wieder richtig ewig im Kopf herum

    Ich klinke mich jetzt mal frech rein, und würde das ganz nach eurem Gutdünken weiterführen. Eventuell mit einer Vertretung von Paddy die als NPC von allen beteiligten der Szene gesteuert wird?! Vorausgesetzt die anderen Beteiligten sind auch noch willens ddie Szene als gesamtes zu playen

    Okay, mit so einem großen Happen zum Start hätte ich glatt gar nicht gerechnet^^


    Ich muss dabei zuerst ehrlich zugeben, dass ich meine Zweifel hatte, ob ich wirklich eine Debatte ins Rollen bringe, oder ob das ein Schuss in den Ofen wird. Entmutigt hatte mich in den ersten Tagen zusätzlich die geringe Mitteilungsbedürftigkeit anderer Stammschreiber. Naja, zum Glück ist der Versuch auf fruchtbaren Boden getroffen und jetzt kann ich schon fast den frischen Wind riechen, der hier in einer seichten Briese aufweht.


    Neusortierung der Listen finde ich super. Auch die Aufhebung der Charakterreglementierung. (Gleich zwei drei Avas reservieren, höhöhöhö....)


    Den Hauptplot aufzulösen fand ich jetzt gar nicht sooooo nötig, aber eventuell entwickelt sich aus den erdachten Charakterplots ja ein ganzes Großes und wir können auch so gemeinsam ein spannendes Abenteuer erleben . Man kann es eben auch nicht jedem Recht machen und auf diese Gerüchteküche gebe ich kenen F!&% mehr....


    Das mit dem Zeitsystem klingt soweit auch ganz gut.


    Von meiner Seite aus, gibts nichts an den bisherigen Punkten zu nörgeln. Ich finde es schön, dass wir uns gemeinsam wieder etwas mehr bemühen wollen, auch wenn unser Kreis kleiner geworden ist. Doch zu jedem guten Neustart gehört das Aufräumen wohl dazu. :'D

    Scott Nolan Rutherford und Davina M. Sinclair

    ich schiebe euch beiden meine drei Kinder zu, und Zitiere mich im weiteren Verlauf einfach mal selbst:


    1. Selene Aldthera: 19 Jahre, Rumänin, lernt alles über Drachenzucht um das Familienreservat einmal führen zu können. Sie ist eher schüchtern, besonders beim anderen Geschlecht, ziemlich verträumt und auch sonst ein echter Schussel...

    2. Joshua Woodrow: 18 Jahre, Apotheken-Azubi im St.Mungos. hat sich in der Vergangenheit als Streiche-/Wattekönig in Hogwarts etabliert und zum krönenden Abschluss eine Abhängigkeit zu magischen Rauschmittel entwickelt. Heute ist er völlig Clean, allerdings überlegt er als Nebenjobs besagte Mittelchen herzustellen und zu verkaufen. Azubigehälter sind mager.

    3. Oscar Rhys Byrne: mit 33 Jahren der älteste, und auch der misstrauischste. Er führt ein Antiquariat in der Nokturngasse, begeistert sich für alten Kram und Philosophie und auf dem rechten Fuß erwischt, kann man sehr tiefsinnige Gespräche mit dem Iren führen. Allerdings ist er auch Informant für die bösen Buben von der Bruderschaft...

    Der langen Rede keinen Sinn: sucht euch jemanden aus!!!!

    Weiteres Gewäsch aus meiner Denkstube: Spukt mir auch schon wieder länger in der Birne rum, deswegen lege ich einmal los und klinke mich hierbei einmal kurz in einen vorigen Post von Patrick ein, der das Posten von Gesuchen in's CSB vorgeschlagen hat. Oder allgemein Werbung. Ein paar aktive Partner an unserer Seite wären sicher von nützen, bleibt aber eben die Frage, ob es wirklich was hilft, und; wer die Muße hat, die vielen Foren abzuklappern, und sich um die "Betreuung" der Werbung, eventuelle "Partnergrüße" und co in regelmäßigen Abständen auffrischt. Beziehungen wollen schließlich gepflegt werden.

    Darum sollte sich allerdings "gekümmert" werden, wenn hier wieder etwas mehr Leben in der Bude herrscht xD


    aber weit weg davon will ich mich in weiteren Ergüssen meines gedanklichen Durchfalls auch nicht bewegen:

    Man könnte unter "Gern gesehenes" einen Bereich einrichten, der so nur sichtbar für die User wäre.

    Hier könnte man Anschlussgesuche posten die vorher unter "EInzelpersonengesuche" öffentlich sichtbar waren.

    Auch könnte man dort vorab abklären, wie oder wo ein eventuell neuer Charakter Anschluss findet und diesen gleichzeitig Vorstellen und den Charakterplot selbst auch in Häppchen serviert möglichen Interessenten schmackhaft machen.

    Selbige möglichkeit sollte aber Gästen die sich über eine Anmeldung unsicher sind auch machen können und ihnen somit einen warmen Empfang bieten und den Einstieg ins Role-Play im Vornherein erleichtern.


    Dazu könnten auch lustige Gesuche erstellt werden z.B

    - die Lästerschwestern

    - die "mein Vater wird davon erfahren" Slytherins

    - die Zwangsverlobten

    - das unglückselige Liebesdreieck

    - die "Golden Girls" WG in Hogsmeade

    - die Reinblüterkriege der Neuzeit

    - die wirklich bösen Buben

    - evtl ein Rudel Werwölfe die sich irgendwo herumtreibt und die Aurorenzentrale und das Werwolffangkommando auf Trab hält

    - einen Racheengel

    - etc, etc, etc....



    eben auch mal die richtigen, schönen düsteren Dramen des Lebens und nicht immer so friede, freude, eierkuchen. Kam irgendwie zu kurz, für meinen persönlichen Geschmack.

    Ein Paar unbedeutende Gedanken meinerseits dazu:


    Hauptplot:

    Wie diese Gerüchte aufkamen ist mir schlichtweg unbegreiflich...

    Es war immer bisher jedem freigestellt sich an dem Plot zu beteiligen und seinen Charakterplot damit zu verweben.

    Vielleicht fühlten sich einige nicht abgeholt von der Idee, oder es fehlte schlichtweg eigens erdachter Input, die eigene Figur gut mit einzubringen.

    Ich persönlich sitze da bei meinen süßen auch daran.

    Das es mir nicht unbedingt an Ideen mangelt, was eine Gestaltung solch kleinerer Plots angeht, sollte in der Skypekonfi durchaus aufgefallen sein. So dürfte es unter Umständen auch anderen gehen, die mit dem jetzigen Stand ihrer Charaktere ein solches Szenario nicht ausspielen könnten, ohne das bisherige Gerüst teilweise einzureißen und neu wieder aufzubauen. Ich könnte das höchstens gerade nur noch mit Selene.

    Oscar als Informant für die Bruderschaft ist ein leichter zu bespielendes Pflaster, als jemand, der eine höhere Position innerhalb der Fraktionen bekleidet.

    Schüler waren immer nur als Rekruten oder anderweitig angehörige der Fraktionen gesehen.

    Bei Selene hatte ich ja glaube ich angeboten, dass sie über ihre Familie zum Bund gehört

    Joshua wäre natürlich auch eine Option sowohl für die eine, oder auch die andere Seite, je nachdem wie ihm sein Kopf gerade steht ^^



    Charakterreglementierung:

    Sicher bin ich auch nicht dafür, dass sich jeder zahllos und wahllos Charaktere erstellen sollte, wie es ihm gerade beliebt. Eine Lockerung der Deckelung betrachte ich dennoch als vorerst Sinnvollen Schritt.

    Warum? Ich mit drei Erwachsenen Charakteren und zweien davon in GB wenigstens etwas im Spiel, fühle mich ein wenig unterfordert, was das ausschöpfen meiner kreativen Adern angeht. Eine "leere Leinwand" damit neu auszuschmücken und ein weiteres "Baby wachsen sehen" hätte dadurch für mich persönlich schon etwas befriedigendes. Versteht man was ich meine?!

    Ich hatte dabei auch bemerkt, dass man das nicht nutzen muss und es jedem im eigenen Ermessen freistehen sollte, zu entscheiden wie viele Figuren er oder sie bespielt. Das ganze hatte ich ja noch an den Vorschlag einer Steckbriefpflicht gehängt.

    Andere User könnten sich dort bereits vorab ein Bild der Figur machen. So könnten sich vielleicht ein paar Anschlussgesuche schneller auf Resonanz treffen.

    Wie Jean jedoch bereits angemerkt hat, hat man plötzlich nicht mehr Zeit, weil man mehrere Charaktere hat, mehrere Slots würden jedoch, wie Nishi auch bereits anmerkte, für etwas mehr Leben sorgen. Auch auf die Gefahr hin, dass einige Charaktere aktiver bespielt werden als andere, und vielleicht Spielpartner ins Hinterrücken geraten. Aktuell ist das ja irgendwie kein Problem, weil wir un Still darauf geeinigt haben, dass wir alle ein uns sehr stark in beschlag nehmendes RL haben und dafür leider andere Dinge auf der Strecke bleiben...

    Das Figuren stärker in Beschlag genommen werden als andere, ist mir dabei auch aufgefallen, machte mir persönlich aber nichts aus. Man versucht halt die anderen nicht vor den Kopf zu stoßen, oder die angepeilten Plays auf die lange Bank zu schieben. Zeitgleich suchten aber auch andere Spieler nach möglichen Partnern und fanden schlichtweg keine.

    Jetzt kommts: Erst als Aleister David Mandeville mir eine PN geschhrieben hat, weil er jemanden zum Playen suchte, wurde ich auf den Charakter an sich aufmerksam. Eine willkommene Abwechslung, und ich genieße es geradezu wie er und Oscar miteinander interagieren. xD


    Offenes Team:

    Ich war auch erstmal nicht wirklich schlau, was damit gemeint war. jedoch mal ein paar Anregungen, was gemeint sein könnte

    -Die Kapitäne der Quidditchmannschaften könnten sich ein Würfelsystem ausdenken mit denen man fiktiv dann Spiele abhalten könnte.

    Discord z.B bietet Würfelbots an. So könnte man auch Leben in den Schulsport bringen.

    - wie vorher könnte die Schülerzeitung als eigenständiges Team Artikel ausarbeiten. Dabei muss das nicht monatlich erscheinen, sondern vielleicht eher z.B so rekapitulationsmäßig. (Was ist in der letzten Zeit so passiert) Einmal pro Trimester. Da werden ja auch Dinge wie Halloween, Weihnachten und Abschlüsse behandelt, die schulisch relevantesten Ereignisse, zusätzlich zum Schulsport.

    - Der Tagesprophet könnte hin und wieder Zusammenfassungen der letzten Geschehnisse rund um den Hauptplot bringen

    - Kreative Köpfe könnten sich z.B bei der Gestaltung der Quests austoben. Dafür kann man diese mit kleinen Events oder Plotrelevanten Geschehnissen verknüpfen. So wie vorher, nur dass die Gestaltung dieser nicht nur von den Admins und Moderatoren abhängig ist. Jeder könnte z.B einen Vorschlag einreichen der geprüft und genehmigt wird, oder eben nicht.


    ....das war's vorerst wieder von meiner Seite der Senftube

    ich persönlich empfinde den Sternchenstil als eine starke Vereinfachung des von Nishi abgeschnittenen Drehbuchstil.


    Gerade innerhalb der Chatbox ist der Sternchenstil das spontanste aller Dinge, gerade da man eigentlich automatisch zur aktuellen Tageszeit schrieb. Soweit meine Erinnerungen. Zudem hatte man sich immer auf denjenigen Konzentriert mit dem man selber gerade aktiv war, während andere anwesende Charaktere lediglich als NPC's im eigenen Empfinden agiert haben.

    Ob das jetzt jemand versteht ist was anderes.

    Das würde so nur in einem "privaten Chat" funktionieren, wie du das beschreibst Nishi

    Ein einziger Thread wird wie die Chatbox dann doch von mehreren beschrieben.

    Eigentlich hatte es gereicht die Aktion in Sternchen (*setzt sich hin*) zu setzten und das Gesagte normal zu schreiben.

    Da spezielle Regeln zu verlangen, bis auf die, die den allgemeinen Umgang untereinander deklarieren, wäre dann doch zu viel des Guten. Oder habe ich was übersehen und irre mich komplett!?

    Das würde ich den Usern an sich überlassen, ob sie das in das Inplay übernehmen oder nicht. Für manche Arcs hat sich das durchaus als hilfreich erwiesen. Jedoch beteiligt sich nicht jeder an dem Plauderstübchen oder der Chatbox, so dass diese dann irgendwie im Nachteil wären.

    Das man in Posts meist diesen alltäglichen Kram nicht schreibt, weil man ein anderes Ziel dort verfolgt, als in einer Chatbox in der "in-charakter" über random stuff geredet wird.

    Die Idee an sich finde ich durchaus super.

    In meiner RPG Vergangenheit wurden so schon ganze Plays durchgespielt, die sich nicht nur um den schnöden Alltag gedreht haben und auch so in das Inplay übernommen wurden.

    Andere waren lediglich ein "what if"

    Ufff, und ich dachte fast schon, dass selbst dieser Thread nur Staub ansammeln würde :'D


    Jedoch schrieb mich gestern auf Skype eine ehemalige Mitspielerin des Forums an. Sie schaut halt hin und wieder noch als Gast hier rein und findet es ebenso schade, dass es so still geworden ist. Da hatte sie noch ein zwei Ideen die ich einmal mit reinpacken würde, sowie vielleicht einige Ergänzungen zu den vorangehenden Beiträgen.


    Die Erste Idee wäre gewesen, anstatt eine monatliche Blacklist zu führen, könnte dies durch eine vierteljährlich erscheinende Whitelist ersetzt werden.

    Es würde nochmal den Druck genommen, unbedingt posten zu müssen. Hierbei schließe ich mich meinen Vorrednern an, und würde die Aktivitäten anstatt von den einzelnen Charakteren eher an den Schreibern dahinter festmachen.


    Die zweite Idee wäre eine Art offenes Team gewesen. mit folgendem Wortlaut:

    "Wie gesagt, so eine Art offenes Team. Das nicht nur 3-4 User als Team da stehen, sondern wer sich wirklich an der Gestaltung beteiligen will, das auch tun sollte und man das Bereichsweise organisiert. z.B.: 2-3 für die Technik, dann welche die, die Orga überwachen, wer besonders viele Ideen für einen Plot hat, kann sich da zusammenrotten, weißt du?"


    ich finde den Vorschlag an sich ganz gut, habe aber auch bedenken an der Umsetzung. Ihr kennt ja mit Spruch mit zu vielen Köchen?! Was aber Plots und deren Ausarbeitungen betrifft, bin ich durchaus dafür zu begeistern.


    Da muss ich gleich mal bei der Idee mit den drei zu bespielenden Schulen einhaken. Etwas mehr Diversität würde nicht schaden, sollte den akutell erdachten Plot jedoch auch nicht ins Hinterrücken geraten lassen.

    Gerade für Erwachsene Charaktere gibt es sonst nichts mehr großartig zu tun und sie würden irgendwie wegfallen, solange sie nicht innerhalb der Schulen Positionen einnehmen, oder andere Arcs haben. Ich kann mich auch täuschen.

    Zu der größe der Schulen an sich möchte ich aktuell nichts sagen, außer dass ich in meinem Kopf zumindest ein Logikfehler bezüglich der Größenordnung eingenistet hat. es gibt zwar Real eine Schule mit 47.000 Schülern, was es also nicht gänzlich unmöglich macht...trotzdem wird gerade das bespielen solch riesiger Institute wohl ein logistisches Mammutprojekt, interessant wäre es allerdings trotzdem.

    Ladies und Gentleman, meine lieben Mitspieler/innen,


    INFO:

    Bevor ich Anfange, möchte ich darauf hinweisen, dass das hier eine sachliche Diskussion werden soll, in der jeder zu Wort kommen darf, der möchte.

    Ich möchte, dass jeder offen seine Gedanken zu dem Thema mitteilt, ohne andere User anzugreifen, oder ihre Sicht auf die Dinge und etwaige Vorschläge ins lächerliche zu ziehen!

    Ich lade hiermit nicht zum meckern und nörgeln ein! Haltet euch bitte beim Verfassen eurer Posts an dieses Regelwerk !!!

    Ich hoffe zumindest den harten Kern zu erreichen, und gemeinsam eine vernünftige Diskussion führen zu können, und GEMEINSAM eine Lösung zu finden!


    KRITIK ODER SO ÄHNLICH

    Also, wie beginne ich nun? Euch dürfte ja - wie mir - aufgefallen sein, dass es im Forum aktuell sehr Ruhig geworden ist. Es herrscht geradezu eine Totenstille und das schon sehr lange.

    Man kann über die Gründe nun spekulieren. Ist die Luft nun raus, nachdem der erste Abschlussjahrgang in die Erwachsenenwelt gewechselt ist? Für mich, ist es zumindest ein plausibler Grund!

    Auch stecken viele im RL in eigenen privaten Problemchen, haben also absolut keinen Kopf für das Forum, oder suchen sich frustriert über die anhaltende Stille ein anderes Forum, in dem man sich austoben kann.

    Ist die große Zeit der RPG-Foren rum? Nein, ich denke nicht. Die Umstände der Schreiber ändern sich gelegentlich, oder der Fokus liegt auf anderen angesagten Genres.

    Trotzdem ist es schade - und mein Herz blutet förmlich - zu sehen, wie ruhig es in diesem Forum wirklich geworden ist. Hier stecken schließlich teilweise bis zu vier Jahre Herzblut, Schweiß, Tränen und viele tolle kleine und große Plots drinnen, und es wäre Schade, wenn diese einfach in die Jagdgründe des Vergessens eingehen würden.

    Die einzigen, die noch gefühlt Konsequent ihre eigenen Charakterplots durchziehen sind Aurora und James. Der Rest scheint mir, in eine Art Dämmerzustand gefallen zu sein, bis von der Seite des Teams aus, ein nächstes großes Ereignis angekündigt wird. Aber DAS ist nicht der eigentliche Sinn und Zweck des Forums gewesen.

    Es war immer gestattet, geradezu gewünscht eigene Ideen einzubringen, seinen eigenen Plot mit dem Hauptplot zu verbinden. Doch wie beim Quidditch, oder der Schülerzeitung war die Beteiligung eher suboptimal, wenn das Team nicht immer wieder mal mit dem Zaunpfahl gewunken, oder die Dinge selbst in die Hand genommen hatte.

    Abgesehen davon - und das lässt sich in einer so langen Zeit in der das Forum nun schon existiert nicht leugnen - sind viele gekommen und oft auch sang- und klanglos verschwunden. Viele Plots oder Ideen konnten somit von einen auf den anderen Tag nicht mehr ausgespielt werden. man stand selber da, wie ein begossener Pudel und damit war auch meist der erste Frust schon da.

    Gerade scheint das Forum wirklich frischen Wind vertragen zu können, da wir aber von heute auf morgen nicht plötzlich 20 neue User bekommen werden (das Wachstum stagniert so wie unsere Aktivität) hätte ich einen Vorschlag, der sehr gerne Diskutiert werden darf. Wer sonst noch Ideen hat, darf sie gerne Präsentieren!


    IDEE:

    Und zwar dachte ich mir, dass die aktuelle Reglementierung bezogen auf die Menge der Charaktere ausgehebelt wird und es dem einzelnen User im eigenen Ermessen überlassen bliebe, ob er zwei oder zwölf Charaktere bespielt.

    Dazu könnte man nebst dem Haustest einen Steckbrief verlangen, damit sich nicht wahllos einfach Charaktere erdacht werden, weil man wieder einen coolen neuen Ava hat den man unbedingt verwenden möchte, und dann verliert man die Lust, weil man sich kein Konzept dazu erdacht hat.

    Für Schüler könnte der Steckbrief natürlich kürzer ausfallen, für magische Wesen und Fraktionsmitglieder natürlich wieder ausführlicher!


    Dazu könnte man - sofern es die Forensoftware zulässt - die Listen mit Plugins völlig automatisieren. Heißt: Anstatt dass die User sich unter Threads ihre Avatare, Berufe, etc eintragen und es vom Team händisch editiert werden müsste, müssten die User das im Kontrollzentrum selbstständig tun.

    z.B für

    -Avatare

    -Berufe bei Erwachsenen und den Eltern der Schüler (Wo arbeiten sie und in welcher Position)

    - Positionen in Quidditchmannschaften

    -Kursbelegungen in der Schule

    -Abwesenheiten

    -Geburtstage der Charaktere und der User

    - Blutstatus

    -magische Wesen

    -etc.


    Mit einer entsprechend formulierten Regelung könnte man die selbstständigen Eintragungen in diese Listen, und den ausgearbeiteten Steckbrief als Aufnahmekriterien ansehen die nötig sind um i das Spielgeschehen eintauchen zu können. Ich weiß auch, dass das ein Haufen arbeit ist, der Zeit kostet!

    Ich bin nämlich der Meinung, wer spielen WILL, hält sich auch an die Vorgaben!


    Ein lustiges Experiment wäre es, wenn man im Rahmen eines kleines Events die Postingpartner in einer Art "Lotterie" zufällig auslost und ihnen im Rahmen dessen ein Szenario zuordnet, mit dem sie dann posten und die Situation lösen müssen.


    Dass man damit die Karteileichen und das plötzliche Verschwinden von Usern dennoch nicht vermeiden kann, ist mir bewusst!


    ZUM ENDE:

    Was haltet ihr von dieser Idee? Habt ihr selber eine? Nur her damit!

    Worin glaubt ihr, liegt die aktuelle Stille im Forum und was könnten wir noch dagegen tun?

    Denn nur wir gemeinsam können das halten, was uns hier lieb und heilig geworden ist!


    SCHLUSSWORT:

    Wie am Anfang des Threads schon erwähnt, möchte ich erreichen, das wir mit dem Team arbeiten und nicht gegeneinander!

    Ich denke auch, dass bisher zu viel vom Team abhängig gemacht wurde, und das diskrepanzen unter Usern auch ihren Teil dazu beigetragen haben.

    Ich nehme mich von keiner mir angesprochenen Kritik aus!

    Auch auf die Gefahr hin, dass das hier im Sande verläuft, wollte ich es dennoch nicht unversucht lassen


    Ich wünsche euch einen angenehmen Tag!

    Kuss und Gruß

    </b3