Ankündigung Unser Plot!




      Es ist alles gut.“, wisperte eine schwache Stimme und rollte sich auf dem kalten Fußboden zusammen. Das kleine Wesen zog die Luft förmlich ein, so sehr bettelte es um sein Leben. Um es herum befand sich nichts als Dunkelheit. „Es ist alles gut.“, wiederholte sich die Stimme, so, als müsse sie sich selbst davon überzeugen. Einige Sekunden gab es nur die Stille, doch die wurde durch ein trockenes Husten gestört.„We... Wer da..?“, fragte die schwache Stimme voller Angst.
      Niemand sprach.
      Eine unangenehme Stille legte sich auf das Gemüt der kleinen Gestalt und keiner konnte es vor den schrecklichen Einbildungen bewahren. Es war Gefangen in einer fremden Welt und konnte nicht fliehen. „Wer sind Sie?“, fragte das Wesen nun mit fester Stimme und drehte sich in der Dunkelheit im Kreis. „Es ist nicht wichtig, wer ich bin.“, erwiderte eine heisere Stimme im Nichts. Das kleine Wesen fuhr so stark zusammen, das es gegen die kühle Mauer hinter sich prallte. „Wo sind Sie?“, fragte das Wesen nun weiter und wurde mutiger. Es schien noch jemand hier zu sein, jemand, der auch nicht aus diesem Chaos heraus kam. Vorsichtig setzte das Wesen zum Laufen an, es wollte zu der Stimme. Es wollte nicht mehr so alleine sein. „Das ist auch nicht wichtig, setz dich einfach und ich werde dir meine Geschichte erzählen.“, forderte die andere Stimme und ein kurzes Rascheln war zu hören. Das Wesen tat wie ihm befohlen wurde und wollte sich setzen. „Nein, nicht dort, gehe drei Schritte zurück und du kannst dich auf eine Steinbank setzen.“, riet ihm die fremde Stimme sanft. Das Wesen war unsicher und ging langsam die geratenen drei Schritte zurück und stieß mit den Beinen gegen eine feste Bank, auf die es sich langsam und unsicher setzte. In der vollkommenen Dunkelheit sah es nichts aber es vertraute dem fremden, denn sie saßen beide hier - gefangen.
      Wo soll ich anfangen...“, murmelte die fremde Stimme.
      Ah... ich werde dir meine Geschichte erzählen von Anfang an, damit du verstehst wer ich bin und wieso ich hier bin.
      Der Fremde schnäuzte sich die Nase.

      Bist du bereit?“ - „Ja!


      Ich war jung... sehr jung, wissbegierig und voller Tatendrang. Ich wollte die Welt verändern und sie nach meinen Ansichten formen und ihr ein Gesicht geben. Jeder kennt die Vergangenheit von Tom Riddle, aber niemand wird meine kennen. Dieser Gedanke war für mich schlimm, sehr schlimm. Er war so schlimm, dass ich Nachts nicht mehr schlafen konnte und mir die wildesten Geschichten überlegte. Ich kenne fast jedes Buch in Hogwarts, selbst die aus der Verbotenen Abteilung, außer eines. Dieses eine Buch wollte ich immer lesen, konnte es aber nie öffnen. Ein Lehrer in Hogwarts erklärte mir einmal, dass dieses Buch sich nur dem öffnet, der auch bereit war die Schmerzen zu ertragen. Weißt du, Bücher erleben soviel mehr als wir, aber sie können uns nichts erzählen. Sie tragen ihr Wissen mit sich herum und man kann darin lesen, aber wir werden nie erfahren, was dieses Buch alles erlebt hat.
      Genau das stand in diesem letzten Buch und bis heute bin ich unwissend.
      Jedenfalls befand ich mich in meinem letzten Jahr in Hogwarts, noch ein Jahr und ich hätte meinen Abschluss gemacht. Ich wäre raus in die Welt gegangen und hätte dafür gesorgt, das jeder meinen Namen kennt und auch nicht mehr vergisst. Es waren gerade Sommerferien und ich war schon immer ein schwieriger Junge. Außerhalb der Schule darf man nicht zaubern aber mir war das gleich. Die zwei Abmahnungen lagen im Schrank und mir war es egal wenn jemand etwas dagegen sagte. Niemand konnte mir etwas sagen, ich war der klügste Junge in ganz Hogwarts.
      Das dachte ich jedenfalls damals.

      ...
      Es war Abends und ein warmer Sommerregen ging auf dem Land nieder. Meine Eltern und ich hatten einen fürchterlichen Streit, es ging um meine Zukunft. Meine Mutter wollte, dass ich im Ministerium eine Ausbildung beginne aber das war niemals mein Ziel. Ich weigerte mich und in meiner unkontrollierten Wut... töte ich die beiden. Mom. Dad.
      Blitzschnell kamen die Auroren und der Schulverweis. Hogwarts hatte mich verwiesen, ich war dort nicht mehr willkommen. Ich wollte Rache... Rache an der Schulleitung und allen Schülern nehmen. Sie hatten mir alles genommen und jetzt wollte ich ihnen alles nehmen.
      Ein einfältiger Junge war ich damals.
      ...
      Der Beginn meiner Reise führte mich nach Rumänien, denn da lebten die Dementoren, Kingsley Shacklebolt hatte sie ins Exil geschickt. Vorher dienten sie dem Ministerium als Wache in Askaban aber diese Zeiten waren schon längst vorbei. Der ehemalige Zaubereiminister fand, dass sie zu gefährlich waren. Sie sollten nicht mehr auf Menschen angesetzt werden. Nie mehr.
      Nun das sah ich anders, deswegen reiste ich zu ihnen...

      ....sie sollten mein Schlüssel sein, der Zugang zu meinem Erbe.
      Die alte Geschichte, mit ihren Mythen und Legenden übte seit jeher eine unwiderstehliche Faszination auf mich aus.
      Allen voran die Sage der Hexe Morgana, deren Persönlichkeit so schillernd ist wie keine Andere.
      In der Zeit des großen Merlin soll sie gelebt haben, Morgana, eine Angehörige des alten Volks, der Tuatha De Danaan.
      Glaub nicht den Geschichten, die man sich über sie erzählt.
      Von Verrat und Intrigen durchdrungen sind sie.
      Morgana, dies ist gewiss, war die Gefährtin des Mordred, dem Neffen des sagenumwobenen Königs Artus.
      Mit ihm begründete sie die Bruderschaft des Raben, eine Gemeinschaft die bis in die Neuzeit überlebt hat.
      Ebenso wie ihre Blutlinie, die Kinder und Kindeskinder Morgana und Mordreds.
      ....
      Ihr Blut fließt durch meine Adern, das Blut Morganas, Mordreds und der Tuatha De Danaan, ein Geschlecht, dessen Vorrecht es ist Göttern gleich über die Menschen zu herrschen.
      Aber das ist jetzt nicht wichtig, noch nicht.
      Denn zuvor musste sich die Prophezeiung erfüllen, die schwarzen Seelen gefunden, die seit tausenden von Jahren über die Erde wandeln, bereit zu sehen, zu hören und sich zu erinnern.
      Sie überquerten Gebirge, Ozeane und Täler, die Raben des Vaters aus dessen Blutlinie Morgana entsprang.
      So ist es nicht verwunderlich, dass nur ein Erbe Morganas sie zu rufen in der Lage war.
      Nur diesem Erben werden sie ewig folgen, damit sich die Bruderschaft des Raben erhebe und der Welt die neue Richtung weise.
      All jene, die sich beugen, werden ihren Platz in der neuen Welt finden.
      Doch jene, die den Dienern des Tricksters folgen, dem Bündnis der weißen Wölfe, werden gnadenlos verfolgt.
      Sie sind der Feind in unserer Mitte, verborgen vor unseren Augen, wartend bis zum Tag der Entscheidung.
      Sie sind der Dorn, das Gift, das die Welt ins Chaos stürzen will.
      Fürchte die wandelnden Gecken, wenn sie von Freiheit und Gleichheit sprechen.
      Denn gespalten ist ihre Zunge, gottlos ihr Werk.
      ....
      Davon erfuhr ich in Rumänien, in der Zuflucht der Bruderschaft.
      Ich hörte, ich sah, und ich handelte.
      Nicht länger getrieben von Zorn, sondern von dem Bestreben mein Schicksal zu erfüllen.
      Wir wurden belogen und betrogen.
      Aber bald schon wird die Welt unter unserer Macht erzittern ..
      .."



      ***Geistiges Eigentum von Heliotrope Wilkins, Naomi de Blays und Dante McFarlan***

      Chronik des Plots

      Hier findet ihr alle wichtigen Inplay-Posts die mit unserem Plot zu tun haben.

      Freitag, der 05. September 2014: In der Abenddämmerung - In den Straßen von London
      Samstag, der 06. September : Am Frühstückstisch - Am Ravenclawtisch
      Sonntag, der 07. September: In der Abenddämmerung - Verbotener Wald
      Mittwoch, der 29. Oktober: Mitternacht - Eine dunkle Ecke am Rande des Dorfes
      Freitag, der 31. Oktober: Mitternacht - Der Schauplatz vom Halloweenfest
      Donnerstag, der 27. November: Abend - Der Turm des Bösen (Achtung! Nur für Mitglieder der Bruderschaft lesbar!)
      Mittwoch, der 31. Dezember: Kurz vor Mitternacht - In der Druckerei des "Tagespropheten"
      Donnerstag, der 1. Januar 2015: Der Tagesprophet - Mysteriöse Titelseite
      Samstag, der 21. Februar: Abend - Der Turm des Bösen (Achtung! Nur für Mitglieder der Bruderschaft lesbar!)
      Montag, der 04. Mai: Nachts - 'Kleiner Park vor Gringotts' an einem Blumenbeet
      Montag, der 04. Mai: Nachts - Eingangsbereich
      Freitag, der 12. Juni: Abends - Das Feuerwerk
      Freitag, der 12. Juni: Abends - Und manchmal ist das Wasser dicker als Blut (Ermordung der Schulleiterin)
      Sonntag, der 21. Juni: frühen Morgen - Das Erwachen (Subplot von Jayden Haghar)
      Montag, der 22. Juni: frühen Morgen - Die Einweihung (Subplot von Jayden Hagar)
      Dienstag, der 11. August: Nachts - Bruderschaftler - Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt. (Achtung! Nur für Mitglieder der Bruderschaft lesbar!)
      Freitag, der 14. August: Vormittag - Die geheime Bibliothek (Subplot von Jayden Hagar)
      Dienstag, der 01. September: Abends - Start eines neuen Schuljahres (Rede des neuen Schulleiters)
      Samstag, der 19. September: Abends - Bundler - Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.(Achtung! Nur für Mitglieder des Bunds lesbar!)

      Merci Lexi - Schwiegertochter :love: